Der neue 5G Mobilfunk-Standard kommt voraussichtlich schon 2019

Höhere Datenraten und eine deutlich schnellere Reaktionszeit soll der neue 5G Mobilfunk-Standard allen Nutzern bieten können. Die Umstellung soll früher als erwartet beginnen, denn bereits im Jahr 2019 soll der neue Standard etabliert und aufgebaut werden.

Kommerzielle Verwendung ab 2019 möglich

Der neue 5G Mobilfunk-Standard kommt voraussichtlich schon 2019Es hat bereits beim Vorgänger funktioniert, bei der Einführung der 4G-Technik. Auch hier konnte schnell nach den ersten Teste der Technik der neue Standard im kommerziellen Bereich eingesetzt werden. Und auch dieses Szenario erscheint für die 5G-Technik denkbar und immer wahrscheinlicher. Erste Angebote zur produktiven Nutzung werden bereits dann zu erwarten sein, sodass sich die Technik schnell etablieren dürfte.

Auch die schnellere Entwicklung der benötigten Hardware für die Verwendung der 5G-Technik hilft, denn der Entwickler Qualcomm vermeldet gute Fortschritte. Die benötigten Chipsätze der Smartphones sind in der Entwicklung soweit, dass eine Verwendung ab 2019 denkbar ist.

Schnelle technische Fortschritte begünstigen den Fortschritt

Sowohl in der Performance wie auch in der allgemeinen Verfügbarkeit soll der neue 5G-Standard der LTE-Technik überlegen sein. Schnelle Fortschritte bei der benötigten Technik machen hierfür gute Hoffnung.

So gibt es beispielsweise Frequenzen unterhalb von sechs GHz, welche nicht nur für eine Verwendung mit der 5G-Technik geeignet, sondern auch sofort verfügbar sind.

Weitere Fortschritte konnten in den vergangenen Wochen und Monaten bei der Standardisierung erreicht werden, und auch die Provider tragen ihren Teil hierzu bei. Durch umfangreiche Feldversuche werden Schwachstellen direkt beim Praxistest entdeckt und können behoben werden.

Der Start im Jahr 2019 ist dementsprechend sehr wahrscheinlich, mit einer Datenrate von mindestens 100 Mbit/s für jeden Nutzer und einer Reaktionszeit von unter einer Millisekunde dürfte der neue Standard schnell für Begeisterung sorgen.

PS: Unser Lese-Tipp: So finden Studenten eine kostenlose SIM Karte

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.